Neue Vortragsreihe für 2024

Der Freundeskreis Ägyptisches Museum und der Hildesheimer Museumsverein laden zu einer Vortragsreihe für das Jahr 2024 ein. Sie deckt das weite Themenspektrum des RPM von Ägyptologie über Naturkunde und Ethnologie bis zur Stadtgeschichte ab.

5. Januar 2024, 18:00 Uhr,  Café NIL im Museum:

Flötende Jaguare – Pfeifgefäße aus dem Roemer- und Pelizaeus-Museum

Gonzalo Rodriguez (Musiker und Musikarchäologe, Peru)
5. Februar 2024, 18:00 Uhr,  Café NIL im Museum:

Rebhuhnschutz – von der Forschung in die Praxis

Dr. Eckhard Gottschalk (Georg-August Universität Göttingen)

11. März 2024, 18:00 Uhr, Café NIL im Museum:

„Niederländisch-Indien“ in Niedersachsen

Dr. Claudia Andratschke (Landesmuseum Hannover)

15. April 2024, 18:00 Uhr,  Café NIL im Museum:

Golem oder Penis? Überlegungen zu Funktion und Inhalt der Figurine
Hildesheim No. 64

Dr. Martin Fitzenreiter (Universität Münster)

13. Mai 2024, 18:00 Uhr, Café NIL im Museum:

Spiel am Nil

Dr. habil Franziska Naether (Sächsische Akademie der Wissenschaften)
5. August 2024, 18:00 Uhr, Café NIL im Museum:

Ein fotografischer Spaziergang durch das alte Hildesheim mit Otto Heinrich
Wilhelm Kaufmann (1876–1942)

Matthias Kaufmann (kwg Hildesheim)

30. September 2024, 18:00 Uhr, Café NIL im Museum:

Eine Laudatio zum 180. Geburtstag des Hildesheimer Museumsvereins und
des RPMs

apl. Prof. Dr. Mario Müller (Hildesheimer Museumsverein e. V.)

21. Oktober 2024, 18:00 Uhr, Café NIL im Museum:

Haus und Hof im alten Ägypten

Dr. Miriam Müller (Universität Leiden)

11. November 2024, 18:00 Uhr, Café NIL im Museum:

Akkulturation und Karriere des Nubiers Tjehemau zur Zeit Mentuhoteps II. Eine Spurensuche

Dr. Frank Förster (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)
9. Dezember 2024, 18:00 Uhr, Café NIL im Museum:

Aus dem Leben zweier Paläste: Neue Grabungen in der Ramsesstadt

Dr. Henning Franzmeier (Grabungsleiter Pi-Ramses-Projekt)

Um Anmeldung wird gebeten unter: kasse@prmuseum.de
Eintritt: 5 Euro pro Person, für Mitglieder des Hildesheimer Museumsvereins und des
Freundeskreises ist der Eintritt frei.