Monatliches „After Work“- Format im Café NIL IM MUSEUM beginnt am 14. Februar

Mit einer Reihe über Museumsthemen macht das RPM ein Angebot zur anregenden Entspannung in den frühen Abendstunden.

Ist das Kunst oder kann das weg? Wie funktioniert Spaß im Museum? Wanderausstellungen als cash cow? Um diese und ähnliche Themen dreht sich ein neues Format, dass das RPM ab 14. Februar jeweils am zweiten Mittwoch im Monat im Café NIL im Museum anbietet. In ungezwungener Atmosphäre möchten das RPM mit den Besucher*innen ins Gespräch kommen und nach einem ca. 15-minütigen Impulsreferat Fragen und Herausforderungen der Museumslandschaft oder insbesondere des RPM diskutieren. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über eine Spende für das Museum. Getränke und Snacks können an der Theke im NIL bestellt werden. Die Reihe läuft zunächst bis zum Sommer 2024.

14. Februar, 17:00 bis 19:00 Uhr

Ist das Kunst oder kann das weg? Brauchen wir echte ägyptische Objekte im Museum?

Dr. habil. Lara Weiss, Geschäftsführende Direktorin

13. März, 17:00 bis 19:00 Uhr

Ist das alles nur geklaut? Über Kriegsbeute aus Kamerun

Dr. Sabine Lang, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

10. April, 17:00 bis 19:00 Uhr

Die Nadel im Heuhaufen? Grenzen und Möglichkeiten der Provenienzforschung

Dr. Andrea Nicklisch, Kuratorin für Ethnologie

08. Mai, 17:00 bis 19:00 Uhr

Einmal um den Globus und zurück: Wanderausstellungen als cash cow?

Teodora Szanto, Mitarbeiterin in der Restaurierung

05. Juni, 17:00 bis 19:00 Uhr

Wie funktioniert Spaß im Museum?

Margrid Schiewek, Leitung Bildung und Vermittlung

Anmeldungen über kasse@rpmuseum.de oder 05121-9369-0